Der Tauchcomputer in der Maske – Galileo HUD

Scubapro hat mit dem Galileo HUD (Haed Up Display) einen Tauchcomputer entwickelt bei dem die Anzeige in der Tauchmaske abzulesen ist. Dieses System ist bei Militär und Tek Tauchern bewährt, da der Taucher die Hände frei hat und trotzdem ständig den Computer im Blick hat. Gerade bei der UW-Fotographie, Filmern oder bei Tauchern die ständig informiert sein wollen, wird dieser Computer seinen Markt finden.


Scubapro Tauchcomputer GALILEO HUD mit Head-Up-Display (Luftintegriert)

1.490,00 € *

Das HUD simmuliert einen Leseabstand von ca. 1 m und ist so einzustellen, dass auch mit Sehschwäche alles scharf zu lesen ist. Die Anzeige ist im oberen Bereich der Maske und stört beim normalen sehen nicht. Erst bei Alarmanzeigen werden die Anzeigen auffälliger. Die genaue Einstellung erfolgt bei der Anprobe über Abstandseinstellung zur Augenmitte und mit einem kleinen Handrad am Gehäuse erfolgt die Feineinstellung. Die richtige Einstellung ist entscheidend für die Ablesbarkeit.

Vom Hersteller werden momentan 2 Masken mit vorgefertigten Halterungen angeboten (Scubapro Frameless und Zoom EVO). Sonst kann das HUD an jeder Maske mit Mittelsteg mit Kabelbinder montiert werden.

Als Sender wird der bisherige Galileo Sender verwendet und natürlich kann der HUD-Computer alles was der Galileo auch kann.

Super ist der integrierte Kompass. Durch die Position im Blickfeld erleichtert er die ständige Kontrolle der Navigation.


Johannes Staudinger mit Scubapro Tauchcomputer GALILEO HUD mit Head-Up-Display (Luftintegriert) beim Testeinsatz in Ägypten



WordPress Themes