Wie viel Reinigung/Pflege braucht mein Jacket?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Tauchsport
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Dass sich einige Taucher diese Frage noch nicht gestellt haben, zeigt sich immer wieder, wenn ich Taucher an Tauchbasen beobachte. Ein BCD/Tarierweste/Jacket ist eines unserer wichtigsten Ausrüstungsgegenstände und sollte pfleglich behandelt werden. Dazu gehört bereits ein sanfter Umgang beim Gebrauch. Wer mehr als 12 kg Blei in die Taschen gibt und dann das Jacket auch auf steinigem Untergrund ablegt, der darf sich nicht wundern, wenn Nähte aufgehen und Löcher entstehen. Man kann sich vorstellen, dass 15 kg Blei plus 15 kg PTG nur mit einem Schultergurt einseitig getragen, diesen an seine Leistungsfähigkeit bringt.

Hier einige Tipps wie Du die Lebensdauer Deines Jackets verlängern kannst:

Tipp 1 – Verteile das Gewicht im Jacket gleichmäßig in Trimmbleitaschen und Schnellabwurf-Bleitaschen. Wenn zu viel Blei benötigt wird, dann bitte wieder auf einen zusätzlichen Bleigurt zurückgreifen.

Tipp 2 – Schwere Bleitaschen erst kurz vor dem Tauchgang ins Jacket geben und noch vor dem Ablegen wieder herausnehmen.

Tipp 3 – Bei mehreren Tachgängen am Tag oder in der Woche nicht jedes mal eine Vollwaschgang im Tauchbecken machen. Abspülen mit Süßwasser genügt 1 x täglich. Nach einer Woche gründlich reinigen mit Innenspülung. Für die Innenspülung am besten B.C. Life Jacketreiniger zur Desinfekton verwenden.

Tipp 4 – Nach jedem Tauchgang das gesamte Wasser herauslaufen lassen. Dazu bei Jackets mit Faltenschlauch das Wasser über diesen auslassen und dabei die Blase so halten, dass das gesamte Wasser zum Schlauch laufen kann. Bei Airtrim Jackets kann das Wasser nur über den Schnellablass abfließen.

Tipp 5 – Trocknen wenn möglich im Schatten und aufgeblasen am Jacketbügel.

Tipp 6 – Nur ein gewarteter Inflator bringt genügend Luft –  Jähricher Service

Wer diese Tipps befolgt, wird sicher lange eine Freude an seinem Jacket haben.

Jacketzubehör ist sinnvoll!