Ausbildung zum Mares Service-Techniker bei Sport Eder in Neuhaus

Mares Technikseminar – Basic und Profi

Erstmals kommt Mares heuer außerhalb ihrer jährlichen Seminare zu einem Technikseminar nach Neuhaus zu Sport Eder. Die Referenten Marcel Steinmeier und Thomas Perzel werden alles über die Funktionen der Mares Atemregler erklären. Grundlagen über die Funktion der Mares Atemregler mit den vielen Mares Patenten werden im Basic Seminar gelehrt. Im Profi Seminar wird dann geschraubt. Jeder Seminarteilnehmer erhält Regler und Werkzeug um diverse Regler revidieren. Dazu gibt es viele Tipps zur Fehlererkennung und deren Behebung. Nach bestandener Prüfung erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat als Mares Service-Techniker.

BASIC SEMINAR – in diesem Seminar werden die Grundlagen unterrichtet und geprüft. Auf dieses Seminar baut das Profi Seminar auf.
PROFI SEMINAR – hier wird das Vorgehen bei einer Revision gezeigt. Der Teilnehmer muss Fehler erkennen und sein Wissen unter Beweis stellen. Erst dann bist du berechtigt Atemregler-Revisionen durchzuführen.
UPDATE SEMINAR – alle zwei Jahre muss das Wissen aktualisiert werden, sonst erlischt die Lizenz.

Zeitplan:
BASIC SEMINAR am 24.04.2019 um 13 Uhr in 94152 Neuhaus, Haus des Gastes
(1 Tag 110,00 € + Online Kurs € 25,00 Registrierungsgebühr)
PROFI SEMINAR
(2 Tage 220,00 € ) am 24./25.04.2019
UPDATE SEMINAR
(1 Tag 110,00 € ) am 25.04.2019 um 09 Uhr
Teilnahmeberechtigt sind Mareshändler, deren Inhaber und festangestellte Mitarbeiter. Zudem können die Vereine einen Tauchlehrer oder ihren verantwortlichen Techniker anmelden.
Wir behalten uns im Einzelfall das Recht vor, nicht teilnahmeberechtigte Personen von der Veranstaltung auszuschließen.

Seminaranmeldung Sport Eder_2019

Anmeldeschluss ist 6 Wochen vor Seminarbeginn. Ca. 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin erhältst du eine schriftliche Teilnahmebestätigung mit detaillierten Informationen.

 

Wärmeschutz beim Tauchen – alles über Tauchanzüge

Grundwissen Wärmeschutz

Eines der wichtigsten Unterwasserzeichen – Mir ist kalt! Um Tauchgänge nicht frühzeitig abbrechen zu müssen ist es wichtig den richtigen Tauchanzug für die entsprechende Temperatur zu wählen.

www.Tauchshop-Online.de bietet hierzu ein großes Sortiment an Neoprenanzügen in den verschiedensten Materialstärken und spezielle Tropentauchanzüge, Halbtrockentauchanzüge und für die extremere Kälte auch Trockentauchanzüge.

Da Wasser Wärme wesentlich besser transportiert als Luft, musst du beim Tauchen einen angepassten Kälteschutz tragen, um eine Unterkühlung zu vermeiden. Art, Materialstärke und Bestandteile des Kälteschutzes müssen der minimal zu erwartender Wassertemperatur angepasst sein. Bei Temperaturen unter 20°C musst du vollständigen Kälteschutz tragen, d. h. Tauchanzug, Kopfhaube, Füßlinge und Handschuhe.

Solltest du während des Tauchgangs frieren, dann zeige das umgehend mit dem entsprechenden Unterwasserzeichen deinem Tauchpartner an und beende dann mit ihm schnellstmöglich den Tauchgang, da auch schon eine leichte Unterkühlung die Handlungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

Neopren

Neopren ohne (oben) und mit Druckbelastung (unten).

Normaler Kälteschutz für das Nasstauchen besteht aus kaschiertem, aufgeschäumtem Neopren. In das gummiartige Neopren sind kleine Gasbläschen eingebettet, die einzig und alleine für die wärmeisolierende Wirkung verantwortlich sind. Zum Schutz vor Beschädigungen wird Neopren außen mit einem Nylongewebe beklebt (Kaschierung). Auch innen wird es kaschiert, um das Anziehen zu erleichtern.

Die isolierenden Gasbläschen unterliegen beim Tauchen dem Gesetz von Boyle-Mariotte, d. h. sie werden mit zunehmender Tiefe kleiner. Darunter leidet der Auftrieb, aber auch die Wärmeisolation.

Die Isolationseigenschaften sind von der Materialstärke abhängig. Diese liegt je nach geplantem Einsatz typischerweise zwischen 1 mm und 10 mm. Neopren wird mit der Zeit härter und dünner, abhängig von der Anzahl der Tauchgänge, der Anzahl der Flüge und der Dauer, während derer es UV-Strahlung der Sonne ausgesetzt wird. Neopren gibt es in unterschiedlichen Härtegraden: Hartes Neopren ist langzeitstabiles, weiches Neopren dagegen altert schneller.

Neopren selbst ist wasserdicht. Wasser dringt nur über nicht abgedichtete Nähte, Reißverschlüsse und an den Öffnungen für z. B. Kopf, Hände oder Füße ein.

Bestandteile

Ein vollständiger Kälteschutz besteht aus nachfolgenden Bestandteilen.

Tauchanzug – Kopfhaube – Füßlinge – Handschuhe

 

(Nass-)Tauchanzug

Scubapro Everflex 5/4mm – einer der universellsten Tauchanzüge

Der Tauchanzug ist der Hauptbestandteil des Kälteschutzes. Bei moderaten Wassertemperaturen werden Nass- oder Halbtrockentauchanzüge verwendet. Sie bestehen typischerweise aus einem Ganzköperanzug über dem optional eine sog. Eisweste zur zusätzlichen Wärmeisolation getragen werden kann. Weiterhin gibt es Shorties, die verkürzte Ärmel und Beine haben. Sie eignen sich aber nur in tropischen Gewässern und schützen auch nicht vor Hautverletzungen an Armen und Beinen. Die gängisten Neoprenstärken sind 3 mm für tropische Gewässer, 5 mm für warme

Gewässer über 24°C und 7 mm für kühlere Gewässer unter 24°C.

Gerade wenn im Urlaub an einigen aufeinander folgenden Tagen mehrere Tauchgänge pro Tag durchgeführt werden, kühlt der Körper auch in warmem Wasser zunehmend stärker aus. Zu Beginn des Urlaubs empfindest du die Wassertemperatur noch als angenehm und bist zudem von den vielen neuen Eindrücken vom Kälteempfinden abgelenkt. Nach ein paar Tagen beginnst du aber immer früher zu frieren. Deshalb solltest du auch in warmen Gewässern besser einen zu dicken als einen zu dünnen Tauchanzug verwenden. Wenn die Lufttemperaturen sehr hoch sind, solltest du den Tauchanzug erst kurz vor dem Tauchgang anziehen und dich möglichst im Schatten aufhalten, um einer Überhitzung und Dehydration vorzubeugen.

Tauchanzüge werden mit der Zeit enger, auch wenn man ihnen nicht mit dem Körpergewicht entgegen kommt. Das Problem ist, dass bei einer körperlichen Belastung die Atmung behindert wird, es zu einem Essoufflement kommen kann, der Taucher aber das Problem beim Atemregler sucht.

Kopfhaube

Mares Flexa Hood 6.4.3 Kopfhaube – für kaltes Wasser

Da das Gehirn stark durchblutet ist, verliert der menschliche Körper einen großen Anteil seiner Wärme über den Kopf. Somit ist eine Kopfhaube ein wesentlicher Teil des Kälteschutzes. Zudem verhindert sie gerade bei längeren Haaren deren Hereinfallen in das Gesicht und macht das Tragen des Maskenbandes angenehmer.

Bei älteren Anzugmodellen ist die Kopfhaube meist am Tauchanzug angesetzt. Aus Gründen der Flexibilität werden bei modernen Tauchanzügen meist separate Kopfhauben verwendet. Diese sind in unterschiedlichen Materialstärken und Ausführungen verfügbar.

Die Kopfhaube sollte auch Teile des Gesichts bedecken, allerdings darf die Maske nicht auf ihr aufsitzen, da sie sonst nicht mehr dicht ist.

Meist befindet sich am oberen Ende ein kleines Loch, durch das Luft, die während des Tauchgangs unter die Haube gelangt, entweichen kann. Diese Luft kann allerdings auch sehr angenehm sein, da sie zusätzlich zur Wärmeisolation beiträgt.

Füßlinge

Mares Dive boot CLASSIC NG 5mm – der typische Neoprenfüßling

Füßlinge bestehen meist aus 5 mm bis 7 mm dickem Neopren und haben durch Gummi verstärke Sohlen, um ein angenehmes Gehen an Land zu ermöglichen.

Geräteflossen können nur in Kombination mit Füßlingen verwendet werden.

Zum zusätzlichen Kälteschutz kannst du unter den Füßlingen noch dünne Neoprensocken (sog. Hot-Socks) tragen.

Handschuhe

Seac Sub Amara HD 1,5mm Tauchhandschuh – Handshuhe dürfen auch dünner sein als der Anzug

Da Haut, die durch Wasser aufgeweicht wurde, besonders verletzungsempfindlich ist, tragen Handschuhe zusätzlich zum Kälteschutz auch wesentlich zum Schutz vor Verletzungen bei. Abhängig von der Wassertemperatur gibt es Handschuhe in unterschiedlichen Neoprendicken.

Auch wenn das Fingerspitzengefühl gerade bei dicken Handschuhen beeinträchtigt ist, müssen diese bei Wassertemperaturen unter 20°C getragen werden. Erstens musst du unter Wasser keine feinmotorischen Tätigkeiten mit den Fingern durchführen, zweitens gewöhnst du dich innerhalb weniger Tauchgänge sehr schnell an das verminderte Fingerspitzengefühl, und drittens verlierst du noch stärker an Fingerspitzengefühl und Feinmotorik, wenn deine Hände ohne Handschuhe kalt werden.

Pflege und Reparatur

Das Neoprenshampoo, Mcnett wet- und drysuit shampoo, ist ein Reiniger und Konditionier mit Chlorentferner und verhindern vorzeitige Alterung und Oxidation.  Ideal für Neopren- und Trockenanzüge, Stiefel und Handschuhe, orthopädische Stützen, Bodysuits aus Lycra usw.

Alle Neoprenteile solltest du regelmäßig mit Süßwasser spülen, vor allem, wenn du im Salzwasser getaucht hast. Neopren ist in der Waschmaschine bei etwa 40°C mit Feinwaschmittel waschbar, allerdings ohne Schleudergang. Den Kälteschutz solltest du, sofern möglich im Schatten auf links gedreht trocknen (Innenseite außen), ihn zur Lagerung wieder auf rechts drehen (Innenseite innen) und auf einem breiten Bügel aufhängen.

Zip Care Reißverschlussreiniger

Reißverschlüsse solltest du ab und zu mit Zipcare leicht einstreichen.

 

 

 

 

 

Neopren kann mit speziellem Neoprenkleber

Scubapro Neoprenkleber

geklebt werden. Das Material muss hierzu absolut trocken sein. Die Klebestellen werden beidseitig dünn eingestrichen und müssen anschließend trocknen. Danach werden sie nochmals dünn eingestrichen. Wenn sich der Kleber nur noch leicht klebrig anfühlt, werden die Teile mit großer Kraft zusammengepresst und 10 Stunden zum Trocknen gut ausgelüftet. Glatthautneopren muss vor dem Kleben zusätzlich aufgeraut werden.

Varianten von Tauchanzügen:

Rash Guard – Skinsuit

Mares – Trilastic She Dive Damen Lycra-Overall Ideal als Unterzieher, in tropischen Gewässern oder alleine als guter Sonnenschutz

Die einfachste Variante eines Tauchanzugs sind sog. Rash Guards. Diese bestehen meisten aus einem nylonartigen Gewebe und sind entweder als Ganzkörperanzug oder zweiteilig ausgeführt. Sie bieten zwar einen Schutz vor Verletzungen und Vernesselungen, allerdings besitzen sie so gut wie keine isolierende Wirkung. Im Tauchsport werden sie teilweise als Unterzieher unter einem Nasstauchanzug verwendet, um das Anziehen zu erleichtern und um nicht direkt mit dem möglicherweise noch nassen Neopren in Kontakt zu kommen.

 

Shorty

Ein leichter und sportlich geschnittener Neopren-Shorty, der sicherlich bald auch Ihr ständiger Begleiter bei Tropentauchgängen und beim Schnorcheln wird.

Scubapro Profile Shorty

Ein Shorty ist ein einteiliger Anzug, der von den Beinen bis zu den Oberarmen reicht. Kopf, Unterarme und Unterschenkel sind allerdings unbedeckt und somit vor Wärmeabfuhr und Verletzungen nicht geschützt. Ein Shorty besteht aus 1 mm bis 4mm dickem Neopren. Aufgrund der geringen Wärmeisolation ist er nur in tropischen Gewässern verwendbar. Ab einer Materialstärke von 5 – 7 mm werden sie meist als Eisweste über dem Overall getragen.

 

 

Nasstauchanzug

Einen besseren Kälte- und Verletzungsschutz bietet ein einteiliger Nasstauchanzug, manchmal auch als Long John bezeichnet. Er bedeckt den gesamten Körper bis auf Kopf, Hände und Füße un

SCUBAPRO Oneflex 7mm Overall Nasstauchanzug

d besteht gängiger Weise aus 3 mm, 5 mm oder 7 mm dickem Neopren. Die Neoprendicke muss der minimal zu erwartender Wassertemperatur angepasst sein.

Ein Nasstauchanzug muss mit einer Kopfhaube in gleicher Materialstärke, Füßlingen und bei Wassertemperaturen unter 20°C mit Handschuhen kombiniert werden. Zur zusätzlichen Wärmeisolation kann eine sog. Eisweste getragen werden. Das ist ein meist 7 mm dicker Shorty, manchmal auch mit angesetzter Kopfhaube, der über dem Nasstauchanzug getragen wird, und die effektive Neoprendicke im Rumpfbereich erhöht.

Der Reißverschluss befindet sich entweder auf der Vorder- oder auf der Rückseite. Ein Frontreißverschluss hat den Vorteil, dass er zwar selbst geöffnet werden kann, aber möglicherweise der Tauchpartner behilflich sein muss, um den Anzug nach hinten über die Schultern abzustreifen. Bei einem Rückenreißverschluss muss zwar der Tauchpartner ggf. beim Öffnen und Schließen behilflich sein, allerdings ist das An- und Ausziehen ohne fremde Hilfe möglich.

Die Hauptisolationswirkung eines Nasstauchanzuges beruht darauf, die Wärmeleitung mit entsprechend dickem Neopren zu reduzieren. Durch die nicht dichten Reißverschlüsse und die Übergänge an Armen, Beinen und am Hals kann allerdings Wasser ein- und austreten und sorgt damit für einen konvektiven Wärmeabtransport. Um diesen zu reduzieren, sollte der Tauchanzug möglichst eng sitzen, damit wenig Wasser ausgetauscht werden kann.

Halbtrockentauchanzug

 

Halbtrocken¬Tauchanzug

Scubapro Definition IR7 Overall Der Taucheranzug besteht aus 6,5mm Neopren Innenbeschichtung. Dichtmanschetten an Arm- und Beinabschluss,. Der Overall hat einen Rückenzip. Infrarot-Fleece-Technologie

Ein Halbtrockentauchanzug ist wie ein Nasstauchanzug aufgebaut, allerdings besitzt er Dichtmanschetten an Armen, Beinen und im Halsbereich und einen wasser- und gasdichten Reißverschluss. Diese Maßnahmen sollen dazu dienen, den Wasseraustausch so gering wie möglich zu halten und damit den konvektiven Wärmeabtransport minimieren.

Die Manschetten bestehen meist aus Glatthautneopren und müssen, um eine gute Dichtwirkung zu erzielen, ein paar Zentimeter nach innen umgeschlagen werden. Die Enden der Handschuhe und Füßlinge sollten zusätzlich über die Manschetten gezogen werden und die Neoprenstulpen des Anzugs nochmals über jene gestülpt werden.

Der dichtende Reißverschluss befindet sich meist im Schulterbereich am Rücken und sollte gut gepflegt werden, um die Dichtigkeit zu erhalten. Ein gut gepflegter und gut sitzender Halbtrockentauchanzug kann mit etwas Übung so getaucht werden, dass kaum Wasser ins Innere eindringt.

Trockentauchanzug

Bei Tauchgängen in kalten Gewässern sollte ein Trockentauchanzug verwendet werden. Der Anzug selbst, wie auch die verwendeten Reißverschlüsse, sind wasser- und gasdicht. Zur Tarierung und zur besseren Wärmeisolation können das Anzuginnere aus der ersten Stufe des Atemreglers belüftet werden. Durch die Gasschicht im Anzuginneren wird sowohl die Wärmeleitung als auch der konvektive Wärmeabtransport durch eingedrungenes Wasser soweit als möglich reduziert.

Trockentauchanzüge können aus Neopren gefertigt sein und besitzen somit eine gewisse Eigenisolierung. Membrananzüge / Trilaminatanzüge dagegen bestehen aus einem dünnen mehrlagigen Material ohne Eigenisolierung. Es müssen daher zusätzliche Unterzieher aus atmungsaktiven und feuchteabweisenden Materialien getragen werden.

Bevor du dir einen Trockentauchanzug zulegst, musst du zu deiner eigenen Sicherheit unbedingt an einem Spezialkurs Trockentauchen teilnehmen und den Umgang unter Anleitung eines Tauchlehrers erlernen!

Expertenwissen

Allgemein gesagt:

3mm Anzüge und Skinsuits sind ideal für die Tropen

5-mm Neoprenanzüge sind ideal für das Rote Meer und ähnliche Gebiete

7mm Anzüge eignen sich für das Mittelmeer und heimische Gewässer

Und wer nicht frieren will, der braucht einen Trockentauchanzug

Thermische Leistungsklassen

Leistungsklasse                Temperaturbereich

A                                             7°C – 12°C

B                                             10°C – 18°C

C                                             16°C – 24°C

D                                             22°C – 30°C

Da der Kälteschutz eine wichtige Maßnahme für die Tauchsicherheit ist und ein Tauchanzug der Hauptbestandteil dessen ist, ist ein Tauchanzug laut der Norm DIN EN 14225 eine Persönliche Schutzausrüstung der Kategorie 2. In der Praxis bedeutet das, dass jeder Anzugtyp, der in den Handel kommt, von einer zugelassenen Prüfstelle geprüft und in eine thermische Leistungsklasse eingruppiert werden muss. Den Leistungsklassen wird jeweils ein Temperaturbereich zugeordnet (siehe Tabelle), in dem der Kälteschutz verwendet werden kann. Die thermische Leistungsklasse muss zusammen mit der Angabe der Größe, dem CE-Zeichen und dem Hersteller auf den Tauchanzug aufgedruckt werden.

Die Leistungsklassen sind allerdings sehr grob, da Kälteempfindlichkeit sehr subjektiv ist und auch stark vom Körperbau abhängt. Als Faustformel sollte die Summe aus der Neoprendicke im Rumpfbereich in mm und der Wassertemperatur in °C mindestens 30 betragen.

Quelle für Text und Bilder (in Auszügen): www.taucherpedia.info

Scubapro NOVA 850

NOVA 850 – intensive Beleuchtung , ideal zum Ausleuchten dunkler Bereiche

Scubapro Nova 850

 

Sowohl tagsüber als auch bei nächtlichen Tauchgängen bietet die Scubapro NOVA 850 perfektes Licht. Unterwasser kommen die Farben auch zur vollen Geltung.

 

Die Lampe besteht aus HD-Aluminium und somit leicht und haltbar zu bedienen. Wenn die volle Leuchtkraft nicht benötigt wird, erlaubt es der 50%-Modus, die Brennzeit zu verlängern.

 

  • Betriebsdauer – von bis zu 2 Stunden bei voller Leuchkraft
  • Aluminiumgehäuse – in mattschwarz mit blauer Akzentierung sorgt für den unverwechselbaren „Tech“-Look
  • Überdruckventil –  zur Freigabe von Batteriegasen
  • Verlängerte Blende –  verhindert, dass andere Taucher geblendet werden
  • Echte 850 Lumen Lichtstärke –  und 17.000 Lux auf 1m, durch die CREE XPL LED mit 4200° Farbtemperatur
  • Abstrahlwinkel –  Nova 850 als Variante mit 8° (Spot) und Nova 850 WIDE mit 80° (Flood) Abstrahlwinkel erhältlich
  • Betriebstiefe – von bis zu 150 m, erlaubt den Einsatz auch bei tiefen Tauchgängen

 

Scubapro Nova 850R

Scubapro Nova 850 mit Case

 

Die Lampe ist in zwei Varianten erhältlich:

Wiederaufladbar –> Nova 850R

nicht Wiederaufladbar –> Nova 850

 

 

Masken und was man darüber wissen sollte

Hilfe bei der Auswahl einer Tauchermaske

 

Warum eine Tauchermaske?

Das menschliche Auge ist für ein scharfes Sehen auf einen mit Luft gefüllten Raum vor dem Auge angewiesen. Im Wasser trifft der Lichtstrahl in einem falschen Winkel auf den Augapfel und dadurch sehen wir sehr kurzsichtig. Mit der Luft in der Maske stellen wir wieder Bedingungen wie an der Wasseroberfläche her und sehen wieder scharf, allerdings durch die andere Lichtbrechung im Wasser alles größer und näher.

Eine Tauchermaske unterscheidet sich von einer Schwimmbrille durch den Maskenkörper, der auch die Nase miteinschließt. Über den Nasenerker der Maske kann beim Abtauchen der Druck in der Maske ausgeglichen werden und eindringendes Wasser ausgeblasen werden.

Tauchshop-Online bietet qualitativ hochwertige Ausrüstung zum Tauchen und Schnorcheln. Bei der Auswahl der richtigen Ausrüstung sind Ihnen unsere Tauchlehrer gerne per E-Mail oder telefonisch behilflich.

Eine klassische Tauchmaske – Spectra von Scubapro

Sie finden Tauchermasken, spezielle ABC Ausrüstung, Masken, Taucherbrillen für Taucher und Schnorchler. Beste Markenqualität Mares, Aqualung, Scubapro, Oceanic, Atomic, Hollis, Zeagle, Seac Sub und viele mehr, preiswerte Spar Sets mit Masken, Brillen, Schnorchel, Flossen sowie viel nützliches Zubehör für ABC Ausrüstung.

Welche Maske brauche ich?

Die Grundkonstruktion einer Maske besteht aus einer gehärteten Glasscheibe vor den Augen, einem Silikonkörper mit Silikondichtlippe zur Abdichtung zum Gesicht. Einige Hersteller bieten Maskenkörper in unterschiedlichen Größen an. In Mid passt eine Maske dann auch auf ein schmales Gesicht.

Ein Maskenband, um die Maske am Gesicht zu befestigen, und einer Rahmenstruktur, um diese Komponenten miteinander zu verbinden. Jede dieser Komponenten kann sich im Design stark unterscheiden, und jeder Hersteller hat seine eigene Meinung darüber, was die beste Vorgehensweise ist. Technisch gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen einer Schnorchelmaske und einer Tauchmaske, einige können für beide Aktivitäten verwendet werden, Tauchmasken werden jedoch in der Regel aus hochwertigeren Materialien hergestellt.

Neoprenschutz für das Maskenband

 

Hier die Bestandteile einer Tauchermaske

optische Gläser für die Mares X-Vision

  • Gläser: Sie sind idealerweise aus Sicherheitsglas (gekennzeichnet als- Temperad Glas). Man kann sie ggf. durch optische Gläser für Brillenträger
  • ersetzen. Das Glas einer Maske sollte aus gehärtetem Glas bestehen. Standardglas zersplittert in winzige, rasiermesserscharfe Scherben, die leicht die Augen verletzen könnten. Gehärtetes Glas ist eine Art Sicherheitsglas, das zur Erhöhung der Festigkeit hitze- oder chemisch behandelt wurde. Wenn gehärtetes Glas zersplittert, zerbröckelt es zu größeren körnigen Brocken anstatt zu scharfen Scherben. Masken mit einer Sichtscheibe aus Hartplastik verkratzen sehr leicht oder werden trübe.

 

 

Einglasmasken haben meist keine Rahmenkonstruktion über den Nasenrücken und wirken so offener. Bei diesen Masken können die Gläser nicht gewechselt werden und somit auch keine optischen Gläser verwendet werden.

Masken gibt es in einem von zwei Formaten, gerahmt und rahmenlos.

Gerahmte Masken haben einen starren Rahmen, an der Maskenkörper, Gäser, Schnallen und Riemen angebracht sind. Im Allgemeinen sind gerahmte Masken in den Gesamtabmessungen etwas größer, der Vorteil besteht jedoch darin, dass diese Masken typischerweise zum Reinigen, Reparieren, Austauschen oder Anbringen von optischen Gläsern demontiert werden können. Gerahmte Masken sind auch in vielen Farben erhältlich.

Bei einer rahmenlosen Maske wird der Maskenkörper um das Glas geformt, um sie alle miteinander zu verbinden. Dadurch entsteht eine sehr schlanke Maske, die sehr flach gefaltet werden kann. Dadurch ist sie ideal als Backup-Maske geeignet, die leicht in einer Tasche verstaut werden kann (Pocket-Maske). Da die Gläser im Maskenkörper eingebettet sind, können sie nicht ausgetauscht werden.

Einglasmaske Devil von Scubapro

 

Zweiglasmasken sind häufig mit vom Hersteller gefertigten Ersatz-Brillengläsern kompatibel, die nach dem Entfernen eines Teils des Rahmens leicht angebracht werden können.

 

Maske Opera Tauchmaske kann auch mit optischen Gläsern ausgestattet werden

Mehrglasmasken verfügen über eine Fensterscheibe auf jeder Seite der Maske, die dazu beiträgt, dass sich die Maske offener und heller anfühlt, das Sichtfeld jedoch nur wenig vergrößert, da

die Frontlinsen in der Regel ein weites Sichtfeld bieten. Sie sind häufig mit vom Hersteller gefertigten Ersatz-Brillengläsern kompatibel, die nach dem Entfernen eines Teils des Rahmens leicht angebracht werden können

Mares i3 Mehrglasmaske

Verspiegelte Gläser und Farbfilter unterstützen das Farbsehen unter Wasser.

Scubapro Mirror Tauchmaske mit verspiegelten Gläsern

Vollgesichtsmaske-Schnorchelmaske

Zum Tauchen sind die neuen Vollgesichts-Schnorchelmasken leider nicht geeignet, da die Nase zum Druckausgleich nicht erreicht werden kann. Diese Maske eignet sich perfekt zum Schnorcheln an der Wasseroberfläche.

Seac Sub Unica

  • Nasenerker: Er ist zwingend notwendig, um einen Druckausgleich im Ohr und in der Maske durchführen zu können und zu dem um die Maske ausblasen zu können.
  • Dichtlippen: Sie stellen den Kontakt zum Gesicht her und dichten die Maske gegen eindringendes Wasser ab.
  • Maskenband: Es hält die Maske am Kopf. Es kann gerade bei langen Haaren sehr angenehm sein, einen Schoner aus Neopren über das Maskenband zu ziehen.
  • Maskenkörper: Er ist das Zwischenstück aus Silikon oder Siliter zwischen den Dichtlippen und dem Maskenrahmen. Schwarze oder dunkelfarbige Maskenkörper verhindern Spiegelungen in der Maske.

 

  • Maskenrahmen: Er ist die Halterung für die Gläser und verbindet mit dem Maskenkörper.

 

Masken Volumen

Das innen Volumen oder „Profil“ der Maske ist für Taucher und Freitaucher wichtig, weniger für Schnorchler. Das Volumen ist der begrenzte Luftraum, der entsteht, wenn die Maske gegen das Gesicht abgedichtet wird. Dieser Raum unterliegt einer Kompression, wenn ein Taucher abtaucht wird die Luft zusammengepresst und zur Vermeidung von Unannehmlichkeiten und Verletzungen muss der Druck ausgeglichen werden. Ein sehr geringes inneres Volumen ist für Apnoe-Taucher von entscheidender Bedeutung, da die Luft zum Ausgleichen von der Luft in den Lungen kommen muss, sodass diese Luftverschwendung durch unnötigen Ausgleich die Atemhaltezeit verringert.

Großvolumige Masken geben dem Schnorchle/Taucher ein freieres Gefühl. Da gerade unter Wasser eher mal klaustrophobische Gefühle auftreten. Dagegen helfen klares Silicon im Maskenkörper und große Front-Gläsern, um einen freien Blick zu ermöglichen. Hilfreich sind dazu auch Seitenscheiben an der Maske.

 

Sichtfeld

Wenn die Gläser einer Maske bei Standard Masken meist paralell zum Gesicht sind, so erreicht man durch Neigen des Winkels nach innen zur Lippe ein besseres Sichtfeld. Dies erleichtert nicht nur den Blick nach unten, sondern hilft auch dem Schnorchler, da der Kopf nicht nach vorne geneigt werden muss, um unten zu sehen. Wenn er den Kopf zu weit nach vorne neigt, taucht sonst oft der Schnorchel in das Wasser ein und er nimmt einen Schluck Wasser.

 

Dichtlippen

Der Masken-Dichtlippe sollte immer aus hochwertigem Silikon bestehen, um höchsten Tragekomfort und hervorragende Abdichtung zu gewährleisten. Dichtlippen auf Siliter- oder Kunststoffbasis sind nicht so flexibel, neigen zu Verzug und sind weniger komfortabel.

Die Dichtlippe dichtet, wie es den Name sagt, die Maske ab.  Gute Masken haben  eine zweite Dichtlippe. Diese vergrößert die Oberfläche, die gegen die Haut abdichten kann, und verringert die Möglichkeit eines Lecks erheblich.

Da sich die Herstellungstechniken verbessern, werden Dichtlippen mit variierenden Dicken und Vertiefungsbereichen weiterentwickelt, um die Passform, den Komfort und die Dichtigkeit zu verbessern. Zusätze, die mit dem Silikon gemischt werden machen dieses weicher und die Dichtlippe schmiegt sich besser an das Gesicht an. Ebenso wird die Lebensdauer der Dichtlippen verlängert und die schädigende Wirkung von UV-Strahlen wird reduzieren. Vorreiter ist hierbei Mares mit den Liquid-Skin Masken.

 

 

 

Handling der Tauchermaske

Beschlagen

Die Maske muss vor jedem Tauchgang gegen das Beschlagen der Gläserinnenseiten präpariert werden. Früher spuckte man in die Maske und verrieb den Speichel am trockenen Maskenglas.

Seac Sub Biogel Anitbeschlagmittel

Speichel nimmt die Oberflächenspannung des Wassers, so dass dieses plan am Glas anliegt und kein Beschlag entstehen kann. Heute verwenden Taucher Anitbeschlagmittel und wir von Tauchshop-Online empfehlen Anit Fog, Sea Drops oder Seac-Biogel, die den gleichen Effekt haben, aber hygienischer und reinigend sind. Beschlag bildet sich in einer Maske durch feuchte Luft, die von der Haut oder beim Ausatmen durch die Nase abgegeben wird und sich auf den kühleren Gläsern niederschlägt. Falls du auf dem Weg zum Wasser gerade bei hohen Temperaturen stark geschwitzt hast, hilft es zusätzlich, das Gesicht für ein paar Sekunden im Wasser abzukühlen bevor du die Maske aufsetzt.

Eine gereinigte Maske sollte dann aufgesetzt vor den Augen bleiben, da sie sonst wieder beschlagen kann.

Bei neuen Masken ist dieser Effekt durch den Silkondampf vom Maskenkörper noch stärker ausgeprägt. Es gibt mehrere Methoden dagegen vorzugehen:

  • Die Gläser innen mit Zahnpasta bestreichen, trocknen lassen und mit einem weichen Tuch ausreiben. Möglicherweise muss man das mehrfach wiederholen.
  • Verwenden eines Antibeschlagmittels wie Sea Buff und nach diesem helfen die normalen Antibeschlagsmittel besser.

    Sea Buff Masken Reinigungsmittel

 

Anpassen und Anlegen der Tauchermaske

Achte beim Aufsetzen der Maske darauf, dass sie wasserdicht sitzt und sich keine Haare oder Teile deiner Kopfhaube unter den Dichtlippen befinden. Ziehe das Maskenband aber auch nicht zu fest an.

Eine Tauchermaske ist ein sehr persönlicher Ausrüstungsgegenstand, den jeder Taucher besitzen sollte. Achte beim Kauf darauf, dass die Maske, ohne zu drücken bequem sitzt und dass sie auf deinem Gesicht ohne Befestigung hält, wenn du durch die Nase einatmest und die Luft anhältst. In diesem Fall passt dir die Maske und sie wird auch unter Wasser dicht sein.

Wenn Sie Gesichtsbehaarung haben, können Sie Vaseline oder ein ähnliches Produkt verwenden, damit die Maske an Ihrem Gesicht abdichtet, wo sie mit der Dichtlippe in Kontakt kommt.

Wenn Sie eine Maske von uns kaufen, senden wir Ihnen gerne die vollständige Anweisungen zur Durchführung dieses Tests, wenn wir Ihre Bestellung absenden.

 

Ausblasen

Luft wird durch die Nase in die Maske geblasen und drängt das eingedrungene Wasser nach unten hinaus.

Es lässt sich auch bei noch so gutsitzenden Masken nicht vermeiden, dass gelegentlich etwas Wasser in die Maske eindringt. Das ist beim Tauchen ein fast normaler Vorgang und darf dich nicht stören, beeinflussen oder gar in Panik versetzen. Das Wasser kann auch sehr leicht durch das sog. Ausblasen wieder aus der Maske entfernt werden.

Hierbei fixierst du den oberen Maskenrahmen leicht mit der Hand, legst den Kopf in den Nacken und atmest gleichmäßig, aber kräftig – wie beim Schnäuzen – durch die Nase aus. Die Ausatemluft steigt in der Maske nach oben, kann dort nicht entweichen und verdrängt das Wasser nach unten aus dem Inneren.

 

Pflege

Die Maske solltest du nach dem Tauchgang mit Süßwasser abspülen und an einem schattigen Ort zum Trocknen aufbewahren.

Wenn sich innen am Maskenkörper ein schwarzer Schimmelbelag bildet, solltest du die Maske mit einem handelsüblichen Antischimmelmittel behandeln und danach gründlich ausspülen. Auf schwarzen Maskenkörpern ist ein Schimmelbelag zwar kaum sichtbar, aber trotzdem vorhanden.

 

Maskenband und Schnallen

Mares Maskenbandschnalle – leicht zu bedienen

Ein Silikonband fixiert die Maske am Kopf und hält den Kontakt zwischen Maske und Haut aufrecht. Die Verwendung von Silikon bringt ein gewisses Maß an Dehnbarkeit und Flexibilität. So kann die leicht aufgesetzt werden und der leichte Anpressdruck dichtet die Maske ab.

Da jeder Kopf anders ist, muss das Maskenband verstellbar sein, damit er mit einem Schnallensystem festgezogen oder gelockert werden kann.

Ein einfaches Schnallensystem ist am Rahmen der Maske befestigt und hat eine federbelastete Klappe, die zwischen die Laschen des Riemens greift, um ein freies Festziehen zu ermöglichen und das Band fixiert. Zum lösen muss man die Klappe anzuheben.

Neuere Schnallen können durch einfachere Druckknöpfe betätigt werden, anstatt die Entriegelungsklappe zu betätigen. Schwenkanordnungen sorgen zumindest für vertikale Bewegung. In den letzten Jahren haben die Hersteller den Schnallenbefestigungspunkt oft vom Rahmen in den Maskenkörper verlegt. Dadurch wird die auf die Seite der Dichtlippe übertragene Belastung verringert, die Bewegungsfreiheit erhöht und die Abdichtung verbessert.

Achtung – zu festes anziehen des Maskenbands ist nicht gut!

Wenn das Maskenband zu fest angezogen wird kann die Dichtlippe überdrecht werden und dann wird die Maske undicht und die felexibiltät des Maskenkörpers geht verloren.

Quelle für Text und Bilder (in Auszügen): www.taucherpedia.info

 

Scubapro Seawing Nova Geräteflosse

Preisgekrönte Seawing Nova – neuer Standard im Design

Die Flosse besteht aus der klassischen Scubapro Flossentechnik und den neusten Entwicklungen der Hydrodynamik!

Mit der Kraft, Beschleunigung und der Wendigkeit einer Blattflosse und mit dem Schlagkomfort und Effizienz einer Splitfinflosse ist die Seawing Nova unschlagbar.

Die Flosse ist auch im tauchshop-online.de zu finden.

Es ist schwer eine Flosse zu finden, die beim Cruisen unter Wasser bequemer sitzt, so viel Spaß macht und so gut aussieht.

Hier noch weitere Informationen über die Scubapro Seawing Nova:

  • Flügelförmiges Flossenblatt – Für ein fast perfektes Gleichgewicht zwischen Festigkeit und Flexibilität

 

  • Variable Blattgeometrie – Nach oben gebogene Blattenden für mehr Leistung udn erstklassige Stabilität

 

  • Gelenkverbindung –  Die spezielle G4-Gelenkverbindung ermöglicht eien Rotation der gesamten Flossen für höchsten Schub, um das Optimum aus jedem Flossenschlag herauszuholen

 

  • Technologie zur Rotationskontrolle – Die Rotationskontrolle sorgt für einen effizienten 45-Grad-Anströmwinkel, der bei leichtem sowie starkem Beinschlag beibehalten wird.

 

  • Spitzgegossene Fußpolster –  für eine verbesserte Rutschfestigkeit auf nassen Oberflächen.

 

 

  • Überarbeitete Fußplatte –  Bis zur Ferse verlaufende Verstärkung für eine maximale Kraftübertragung ohne eine Ermüdung der Beine oder Fußgelenke

 

  • Salzwasserbeständiges Gummiflossenband – Sich selbst anpassend, bequem und extrem dauerhaft für einfaches An- und Ausziehen der Flosse. Mit weichem Fersenpolster und übergroßer Fingerschlaufe.

 

 

  • Langlebige Monprene® – Elastomeraufbau – Praktisch unzerstörbar für eine lange Lebensdauer

 

  • viele verschiedene Farben

Atemreglerservice mit Sicherheit durch Prüfbank

Atemreglerservice an der Prüfbank bei Sport Eder

wie wichtig ein gut eingestellter Atemregler ist weiß jeder Taucher. Nur ein Service mit einem Prüfprotokoll einer Prüfbank gibt die Sicherheit, dass auch alle Werte richtig eingestellt wurden. Um ein qualifiziertes Servicecenter zu sein, müssen mehrere Voraussetzungen gegeben sein.

Anforderungen

  •  Serviceberechtigung durch den Hersteller. Diese muss alle zwei Jahre durch ein Seminar beim Hersteller erneuert werden!

    Atemreglerservice an der Prüfbank

  • Original Ersatzteilkits der Hersteller
  • Ultraschallbad mit spezieller Reinigungsflüssigkeit (wichtig bei Nitrox)
  • Computergesteuerte Prüfbank
  • Dokumentation des Services
  • Spezialwerkzeuge der Hersteller

Atemreglerservice an der Prüfbank von Sport Eder – www.tauchshop-online.de

Um vor dem Urlaub sicher zu gehen, machen die Techniker von Sport Eder auch gerne einen Funktionstest deines Atemreglers. Nach Herstellerangaben muss ein Service nach 1 – 2 Jahren oder z.B. nach 100 Betriebsstunden gemacht werden.

Zum Service kann der Atemregler direkt bei Sport Eder im Geschäft in Neuhaus abgegeben werden oder du schickst deinen Regler zu uns  und kaufst die Revision im Onlineshop

mangelhafte Schläuche müssen ersetzt werden

Original Ersatzteile

Werkstatt mit Spezialwerkzeugen

Einstellwerte

Mares Cruise Carpet

Der perfekte Begleiter nach dem Tauchen

Was gibt es schlimmeres, als nach einem entspanntem Tauchgang im Meer oder im See sich auf dem nassen und schmutzigen Boden umzuziehen??

 

Mares hat die Lösung zum Problem –> das neue Mares Cruise Carpet!!

Es ist mehr als „nur“ eine Matte, die auf dem Boden liegt und auf der man sich umzieht.

 

Durch den Zugkordel-Verschluss wird die Cruise Carpet zur Tragetasche. Dadurch ist der nasse Tauchanzug, Maske, Schnorchel, Füßlinge und anderes Tauchequipment in wenigen Sekunden eingepackt.

 

Die Tasche (außer die Öffnung) ist wasserdicht und extrem leicht.

Besondere Merkmale:

Volumen: 75 Liter
Maße: 140 cm (Durchmesser)
Gewicht: 800 g

SCUBAPRO GALILEO HUD

Habt Ihr schon was von dem Brandneuem Scubapro Tauch-Computer gehört?

Nein?? Dann schaut doch mal im Tauchshop-online.de vorbei!

Was kann der neue Computer?

Der Galileo HUD ist ein innovativer und einzigartiger Tauchcomputer mit Lufintegration.

Er bietet das brandneue technologische fortschrittliche Head-Up-Display (HUD), das ganz einfach an der Maske befestigt wird.

Mikro-OLED-Bildschirm erzeugt durch Near-to-Eye-Optik ein Bild in einem virtuellen Abstand von ca. 1m.

Der Computer ist mit einer Vielzahl von Scubapro Masken kompatibel.

Mit einem einfachen Klappmechanismus kann man den Head-Up-Display super einfach wegklappen.

GALILEO HUD – es gibt einfach nichts Vergleichbares!!

 

 

Mares – Testival in Rovinj 9. bis 13. Mai 2019

Mares Testevent an der Tauchbasis Scuba Rovinj im Camp Vestar

Sport EDER beginnt die Tauchsaison wieder mit einem echten High-Light, dem traditionellen Mares Testival in Rovinj. Als Mares Depothändler und Betreiber des www.tauchshop-online.de bieten die Macher eine Woche lang Tauchtraining auf hohem Niveau, Specialtys zum Spitzenpreis und testen, testen, testen! Eine intensive Trainingswoche für Taucher jeder Brevetierungsstufe. Spezielle Vorbereitungstauchgänge für SSI Diveguides und CAMS TL-Assis. Heuer wieder mit VIT-Tauchlehrerprüfung!  

Und das hat Tratition..mares_testival_2008_vit_tauchlehrerpruefung

Janica Kostelic in Valdaliso Tauchbasis Rovinj

Programm:
– Testmöglichkeit Mares Tauchequipment

Marco Kienzl von Mares bringt heuer viele Neuheiten mit nach Rovinj und dort kann alles auf Herz und Nieren getestet werden. Wie schon bei der Hausmesse von Sport Eder vorgestellt, geht nun alles in die Praxis.

mit dabei zum Testen sind:

-Tauchcomputer wie der neue Genius, das neue Atemregler Set wie  der Mares Epic 82x ADJ

-diverse Jackets und vor allem das neue Reise-Jacket Magellan

-neue Trockies und altbewährte Flossen und Masken

– DAN Provider & Instructor Kurse

– SSI Diveguide Training & CMAS TL-Assi Training

–  VIT TAuchleherprüfung
– SSI XO
– SSI Specialtys mit 50% Rabatt (nur bei Voranmeldung!)

Mit dabei sind:

– Marco Kienzl, Mares Deutschland
– Fred Schneidewind SSI
– Wolfgang EDER VIT-Examiner
– Stefan BERGER, SSI Instructor Trainer, DAN Instructor Trainer, VIT-Kursdirektor
– Ralf Richter DAN Europe

Anfängertauchkurs 2:1 – einer bezahlt zwei buchen!

Wenn auch Du vom Tauchfieber gepackt bist und das Hobby „richtig“ ausüben möchtest, dann freuen wir uns darauf, Dich zum Taucher auszubilden.

Eine tolle 2:1 Aktion die bis 30.Jan. 2019:

 

Jeder, der sich bei uns zu diesem Anfängertauchkurs bis 28.02.2019 anmeldet, darf eine zweite Person seiner Wahl gratis zum Tauchkurs mitbringen!

Wie läuft der Kurs bei uns ab?

Du erhältst das digitale Lehrmaterial incl. Videostreaming & interaktiven Wiederholungsfragen – hier lernst Du alles, was für Deine ersten Tauchgänge wichtig ist. Zur Registrierung für das Online-Modul geht´s hier lang …

Pool-Einheiten bereiten dich auf die Freiwassertauchgänge in Kroatien im Mai vor. Als Taucher stehen gemäßigte Gewässer weit oben auf der Liste der Tauchabenteuer, die man erlebt haben muss.  Lerne Tauchen in der Adria!

Weitere Info´s zur Tauchfahrt nach Kroatien hier…

Seepferdchen, Seesterne & große Anemonenfelder warten darauf von Dir entdeckt zu werden. Super Sichtweiten, warmes Wasser und strahlender Sonnenschein lassen Deinen persönlichen Kurzurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis der besonderen Art werden.

Wir benötigen von Dir:

 

  • ein ärztliches Attest und
  • ein Passfoto (digital)
  • Registrierung für das Online-Modul, hier lang …

Dass Du schwimmen können solltest, versteht sich von selbst.

Im Kurspreis enthalten:

Theorie Einheiten, alle Pool- und Freiwasser-Tauchgänge mit kompletter Tauchausrüstung, Bearbeitungsgebühren, Flaschenfüllungen für den Pool

Kurspreis:

 

  • Tauchkurs: 350 € – zweite Person gratis!
  • Übernachtung in Kroatoen ab 35,- €/Nacht
  • Tauchgangsgebühren vor Ort: 1 Bootsausfahrt vor Ort: 25,- € (5 Ausfahrten werden ca. gemacht)

 

Der Kurs wird bei der Tauchfahrt nach Rovinj im Mai abgeschlossen mit den Praxistauchgängen. Angebot gilt ausschließlich in Verbindung mit dem Kursabschluss in Kroatien.

Mares Genius Tauchcomputer mit Farbdisplay inkl. Sender

Mit dem Mares Genius ging Mares eine neuen Weg bei den Tauchcomputern. Farbdisplay und Stromversorgung mit Akku waren innovativ auf dem Tauchmarkt. Der neue Mares Genius Tauchcomputer mit Farbdisplay inkl. Sender geht nun einen Schritt weiter. Mit seinen Neuerungen ist der GENIUS vermutlich der fortschrittlichste Tauchcomputer der zur Zeit auf dem Markt ist.

Genius… der Name sagt alles!

Mares Genius Tauchcomputer mit Farbdisplay inkl. Sender

So kann er nun auch Trimix, Nitrox und sein Logbuch speichert über 1.000 Stunden.

Wenn früher der Akku noch zu wünschen übrig lies kommt er jetzt auf 40 Stunden Akkulaufzeit pro Ladung!

Sein hochauflösendes Farbdisplay und die schlauchlose Integration der Flaschendaten sind unschlagbar und erleichtern das Tauchen. Das farbige LED Modul des Senders signalisiert dem Tauchpartner während des Tauchgangs, den aktuellen Flaschendruck. Oberflächenprüfung -> LED-Farbe Grün -> Blinkfrequenz = Alle 4 Sek. -> Grenzwert 180 bar| Warnung halbe Tankfüllung -> LED-Farbe Gelb -> Blinkfrequenz = Alle 4 Sek. -> Grenzwert 100 bar | Warnung Tankreserve -> LED-Farbe Rot -> Blinkfrequenz = Alle 4 Sek. -> Grenzwert 50 barSchlauchlose übertragung der Taknkdaten (Flaschendruck)

Beschreibung

  • Neuer ZH-L16C Algorithmus mit Gradient Factors und Predictive-Multigas
  • Nitrox- und Trimix-fähig, bis zu 5 GaseHoch auflösendes Farbdisplay
  • Digitalkompass mit vollständiger Neigungskompensation, Peilungsspeicher und Stoppuhr
  • Schlauchlose Integration der Tankdruckdaten mit bis zu fünf Transmittern
  • Farbcodierte Tankdruckanzeige zum Ablesen auf einen Blick
  • Bottom Timer Modus mit zurücksetzbarer Durchschnittstiefe und Stoppuhr
  • Dekompressionstauchgangs-Planer mit zusätzlicher Oberflächenintervall-Funktion
  • Umfangreiches Logbuch mit verschiedenen Grafiken
  • Logbuch-Kapazität: mehr als 1000 Stunden Tauchprofile bei einem Aufzeichnungsintervall von 5 Sekunden
  • Intelligentes Energie-Managementsystem für 40 Tauchstunden bei voller Ladung
  • Bluetooth für die direkte Verbindung mit einem Smartphone oder Tablet
  • Nachtmodus
  • Kartenansicht während des Tauchens
  • Gewebesättigungs-Diagramm mit detaillierten Daten
  • Unterwassermenü, um bestimmte Einstellungen auch während des Tauchgangs zu ändern
  • Erwartete Deko und „Runaway-Deko-Alarm“ (patentiert)

Bei der Hausmesse von Sport Eder stelle Marco Kienzl (Mares) den Genius vor:

Für die Zukunft unseres Planeten – SCUBAPRO Cares

SCUBAPRO engagiert sich seit über 50 Jahren für den Schutz der Weltmeere und hat schon vor einigen Jahren die Initiative SCUBAPRO Cares gegründet. In diesem Projekt wird gezielt an mehreren Fronten gleichzeitig gearbeitet, wie die Herstellung und Verwendung umweltfreundlicher Produkte, Materialien und Herstellungstechniken, die Umstellung des Verpackungskonzeptes oder das Sponsoring von Naturschutzbestrebungen zahlreicher Organisationen. Mit SCUBAPRO Cares ist das Unternehmen ein Vorreiter in der Branche und wird weiter hart daran arbeiten, seine Ziele zu erreichen um die Ozeane nachhaltig zu schützen. Was bedeutet das im Detail?

Scubapro -Cares

 

NACHHALTIGE PRODUKTE

Tauchbekleidung von SCUBAPRO ist die grünste der Branche. In dem fortwährenden Bestreben, Verschmutzungen und schädliche Emissionen zu verringern, führte SCUBAPRO 2012 als erstes Unternehmen das X-Foam-Neopren ein. 2016 war SCUBAPRO der erste Hersteller, der lösungsmittelfreien Klebstoff für seine Everflex-Anzüge auf den Markt brachte. Heute werden alle SCUBAPRO Trockentauchanzüge, Nasstauchanzüge, Shortys, Hauben und Handschuhe mit einer Stärke von mehr als 1,5 mm mithilfe des lösungsmittelfreien Klebstoffes gefertigt, um Taucher und Umwelt besser zu schützen.

 

Seit 2018 verwendet SCUBAPRO die Technologie des spinngefärbten Garns, welche weniger Wasser und Energie beim Färbeprozess des Garns verbraucht. Schwarzer Kohlenstoff, eine Substanz, die im Neopren verarbeitet wird, um Qualität und Robustheit zu gewährleisten, wird zudem aus recycelten Reifen gewonnen.

 

Bis zu 2.049 kg weniger CO2-Ausstoß pro Tauchanzug können so in der Summe realisiert werden!

 

 

VERANTWORTUNGSVOLLE VERPACKUNGEN

Alle Atemregler, Instrumente und Tauchcomputer werden schon jetzt in recycelten Kartons verpackt. Der MK25 EVO/S620 Ti Atemregler wird in einer hochwertigen wiederverwendbaren textilen Softbox geliefert. Weitere clevere Verpackungskonzepte sind in Arbeit.

 

Dank der sorgfältigen Arbeit in den letzten Jahren wurde bereits der Großteil der Kunststoffverpackungen von den Zubehörprodukten entfernt. Sie werden nun in Verpackungen aus recyceltem Karton ausgeliefert. In den nächsten Jahren werden zudem alle Kunststoffverpackungen von Ersatzteilen entfernt. Das Ziel ist es, hier schnellstmöglich 100% plastikfrei zu werden.

 

Der Großteil unserer Masken wird in einer wiederverwendbaren Box geliefert, die für den Transport und die Lagerung verwendet werden kann. Darüber hinaus eignet sie sich perfekt als Ersatzteil- und Accessoire-Box, z.B. für diverse Kleinteile, die beim Tauchen benötigt werden.

 

Die Kunststofftaschen für Füßlinge wurden durch Stofftaschen ersetzt, die ebenfalls für Transport und Lagerung verwendet werden können. Eine ähnliche Verpackung für Tauchsocken, Handschuhe und Hauben wird 2019 folgen.

 

Einige Flossen sind schon jetzt in wiederverwendbaren Netztaschen erhältlich. Die Verpackungen der übrigen Flossen werden derzeit auf recycelte Boxen umgestellt. Intelligente, umweltfreundliche Verpackungen für Jackets und weitere Produkte werden folgen.

 

Durch diese Projekte werden schon jetzt über 16 Tonnen Plastik im Jahr eingespart. Das entspricht dem Gewicht von 12 VW Golf. Und es geht weiter!

 

 

 

 

SCHAFFUNG EINES OZEAN-ETHOS

SCUBAPRO glaubt an die Zusammenarbeit bei der Lösung der größten Probleme unserer Ozeane und ermutigt jeden Taucher zum Umweltschutz.

 

Seit mehr als 50 Jahren pflegt SCUBAPRO Partnerschaften mit Organisationen, welche diese Ideale teilen, zum Beispiel Mission Blue, Galapagos National Parks, Conservation International, WWF, Antinea Foundation, San Diego Oceans Foundation, REEF, National Marine Life Center, Sharkproject, Yaqu Pacha, SOS Seaturtles, Reefcalendar und vielen mehr.

 

„Auf der ganzen Welt verlässt sich Mission Blue bei seinen Expeditionen auf Ausrüstung von SCUBAPRO, um die Schönheit – und Zerbrechlichkeit – des Ozeans zu zeigen. Ein großer Dank geht an das Team von SCUBAPRO, das uns schützt und auf unseren Missionen begleitet, um das blaue Herz des Planeten zu beschützen.“

Dr. Sylvia Earle, Mission Blue

 

 

SCUBAPROS DEEP ELITE

Der Hersteller ist stolz auf seine Deep Elite – seine passionierten Marken-Botschafter. Jeder von Ihnen hat durch seine ganz eigene Geschichte besondere Beweggründe für sein Engagement, aber sie alle verbindet die Leidenschaft für die Ozeane, das Tauchen und ihre SCUBAPRO Ausrüstung. Einige tauchen SCUBAPRO schon jahrzehntelang, andere erst ein paar Jahre, aber alle engagieren sich mit ganzem Herzen für die Weltmeere, wissen SCUBAPROs Produkte zu schätzen und machen sich für die Tauchgemeinschaft sowie dem langfristigen Schutz der Unterwasserwelt stark.

 

SCUBAPRO ist stolz, sie zur Familie zu zählen – denn deep down, they are the best.

 

 

WordPress Themes